Richtfest und Schachthöhen

Erinnert Ihr euch noch an die erste Baustelle über die ich hier mal schrieb? Nun, die Nachbarn hatten nun ihr Richtfest und wir waren eingeladen. Als erstes noch einmal Glückwunsch an dieser Stelle!

Einige der anderen Bauherren waren auch da. Es war wirklich nett mal (fast) alle neue Nachbarn persönlich zu treffen. Wir haben uns übrigens alle über diesen Blog kennen gelernt! Wenn Ihr also auch in Radbruch baut oder wohnt, dann meldet euch doch mal.

Einer der neuen Nachbarn war „früher mal“ Vermesser und hatte auch gerade ein GPS Messgeräte dabei, welches auch die Höhe bestimmen kann. Er bot mir dann an, dass wir doch auch mal unsere Schachthöhe nachmessen könnten weil seiner nämlich zu hoch war und er ihn selber tiefer gesetzt hat. Mir erschien unser Schacht ja auch schon immer zu hoch.

Grundstück am 21.05.2016
Grundstück am 21.05.2016

Bisher hies es dann immer, „das täuscht“ oder „Die Straße kommt noch höher“ oder irgendwelche anderen Aussagen die ich bisher nicht so ganz nachvollziehen konnte.

Wie sich nun herausstellt war mein Verdacht richtig. Zum einen ist die aktuelle Baustraße schon exakt auf der Höhe der späteren finalen Straße. Zumindest der im Bild zu sehende Schacht in der Straße ist schon so hoch. Nun sollte der Schachdeckel auf unserem Grundstück laut Plan bei 8,22m, also ca. 16cm höher als das spätere Straßenniveau, sein. Das wäre ja auch okay. Nach der Messung stellt sich aber heraus, dass der Schacht 8,45m hoch ist. Also gut 20cm höher als vertraglich vereinbart und etwa 40cm über dem Straßenniveau. Der Schacht liegt genau da wo wir unsere Einfahrt bauen müssen. Wie das funktionieren soll ist mir ein Rätsel.

Der Schacht hat jedenfalls keine Ausgleichsringe mehr und kann daher nicht einfach abgesenkt werden. Der Deckel muss also runter und dann muss der Schacht gekürzt werden. Insgesamt meint der Nachbar, dass wäre keine große Sache und man kann das auch einfach machen. Da er selber im Tiefbau arbeitet, glaube ich ihm das mal. ;-)

Er hat mir auch angeboten mir zu helfen, da er sowieso nächstes Wochenende im Baugebiet zu Ganze ist um seine Bodenarbeiten zu machen. Das Angebot habe ich natürlich angenommen. Ich mag die Nachbarschaft jetzt schon. An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an Christoph!

Auf jeden Fall werde ich jetzt mal ein ernstes Wort mit der Vertriebsgesellschaft reden. Weil so richtig geil finde ich das nicht, wie das bisher so gelaufen ist.

Ach ja, es gibt jetzt Schilder die ins Baugebiet leiten. ;-)

Schild zum Baugebiet
Schild zum Baugebiet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.