Angefüllte Terrasse

Gartenstrom und Erdarbeiten Teil 1

Nachdem die Wege fertig waren, wurde es endlich Zeit die restliche Erde zu verteilen und das endgültige Geländeprofil zu definieren. Meine Güte waren das viele Schubkarren…

Die Terrasse und die Wege sind alle ein klein wenig höher als das Gelände im Allgemeinen. Man will ja kein Wasser zum Haus laufen haben. Wir wollten aber natürlich keinen Absatz an den Wegrändern. Außerdem wollte ich, dass die Terrasse flach in den Rasen übergeht. Wir hatten noch jede Menge Mutterboden auf dem Grundstück liegen. Da wir aber schon Rasen hatten, wollte ich das nicht mit nem Radlader verteilen lassen.

Mir blieb als nicht viel anderes übrig, als die Erde nach und nach mit der Schubkarre zu verteilen. Das habe ich relativ anstrengend in Erinnerung (Zum Zeitpunkt des Artikels, liegen die Arbeiten fast ein Jahr zurück!) Dazu aber mehr in Teil 2.

Vorher mussten noch ein paar mehr Kabel für Strom im Garten und der Einfahrt in die Erde.

Vielmehr gibt es dann auch gar nicht zu sagen. Ich lasse Bilder sprechen:

Ein Gedanke zu „Gartenstrom und Erdarbeiten Teil 1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.