Netzwerk Teil 1

Netzwerk Teil 2

Es ist schon ein paar Tage her, aber trotzdem möchte ich euch den Stand der Netzwerkinstallation nicht vorenthalten.

Nachdem die Elektriker alle Strom- und Ethernet-Dosen angeklemmt hatten, konnte ich mich nun daran machen, den Switch und andere Netzwerktechnik zu installieren.

Zum ersten Mal konnte ich auch testen ob ich alles richtig aufgepatcht habe. Siehe dazu auch mein Beitrag „Es werde Netz„.

Ich hatte dazu extra ein Netzwerktester besorgt. Nach vielem hin und her laufen fielen nach und nach immer mehr Leitungen aus. Merkwürdig… Nach noch mehr hin und her laufen und testen und probieren, wurde mir dann irgendwann klar, dass der Netzwerktester kaputt sein muss. ^^

Die gute Nachricht ist aber, dass alle Leitungen funktionieren soweit ich das beurteilen kann. Ich konnte nun also alles einbauen und verkabeln. Demnächst wird dann hoffentlich auch die Leitung „scharf“ geschaltet und dann baue ich das restliche Equipment um.

Netzwerk Teil 2
Netzwerk Teil 2

Dann kommt noch der Router dazu. Der wird allerdings auf der anderen Seite des Raumes installiert. Das Kabel kommt dann durch ein Leerrohr im Boden zum Technikschrank.

Als Access Points (AP) setze ich übrigens Ubiquiti UniFi AP AC Lite ein. Diese benötigen keine gesonderte Stromversorgung sondern funktionieren über so genanntes Power Over Ethernet. Dabei wird der benötigte Strom über das Ethernetkabel zugeführt, welches den Access Point mit dem Netzwerk verbindet. Das sieht man auf den Bildern nicht so gut, aber die schwarzen Kabel sind die Anschlussleitungen für die APs. Die Netzteile liegen unter dem Patchfeld und sich nicht zu sehen. Das hat den Vorteil, dass ich an den Installationsstellen keine extra Steckdose benötige.

Ich werde dazu eventuell noch mal einen eigenen Beitrag schreiben, wenn ich sie ein Weilchen in Betrieb hatte.

Netzwerk fertig
Netzwerk fertig

7 Gedanken zu „Netzwerk Teil 2“

  1. Verstehe ich das richtig, dass die Stromversorgung für die APs im Kabel zwischen Patch Panel und Switch eingeschleift wird? Der Switch selber braucht also kein PoE können?

    1. Ja genau.
      Es gibt natürlich auch Switches die PoE können. Da muss man aber aufpassen, da es verschiedene Standards gibt. Außerdem sind diese PoE Switches um einiges teurer als die Switche ohne.

  2. Servus! Darf ich dich zum Thema Unifi APs mit 2 Fragen belästigen?
    – wie gut klappt das bei dir mit Roaming, also dem Wechsel von einem AP zum anderen? Schaffen es die Geräte, sich immer ins beste Netz zu hängen?
    – wie hast du das mit dem Controller geregelt, läuft der auf deinem Rechner oder hast du ihn z.B. auf der NAS installiert?

    1. Moin Peter,

      das umschalten zwischen den APs klappt soweit ich das beurteilen kann, sehr gut. Ich hatte bisher keinerlei Probleme mit dem Netz. Wenn man mit laufendem Videostream das Stockwerk wechselst, hakt es kurz und dann geht’s normal weiter.

      Den Controller habe ich gar nicht permanent laufen zur Zeit. Den benötigt man eigentlich nur zwingend zur Einrichtung. Wenn man auch Statistiken erfassen will, muss man den natürlich in Betrieb halten. Aber da würde auch ein alter RaspberryPi reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.