Nun also doch IKEA

Was bisher geschah

Also zurück an den Küchenplaner von IKEA. Wir hatten unsere Küche ja eigentlich schon komplett fertig geplant, bevor wir zu den Studios gefahren sind. Interessanterweise haben die Studios quasi die gleiche Küche geplant wie wir selber. Also ist das wohl schon mal kein totaler Quatsch den wir uns da überlegt haben.

Jetzt ging es also an das finalisieren. Wir hatten uns in der Zwischenzeit auch für eine Front und Arbeitsplatte entschieden. Alle Elektrogeräte ausgesucht und sind nun ingesamt ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Natürlich ist mein IKEA nicht so flexibel wie in einem Küchenstudio. Aber da hat sicherlich jeder andere Ansprüche. Wenn man wirklich sehr viel Wert auf individuelle Lösungen legt, dann ist IKEA vielleicht nur mit Glück eine gute Wahl. Wenn man sich aber ein Budget gesetzt hat, dann hat man beim Schweden wenigstens Preistransparenz und kann seine Planung einfach anpassen um Ende auf das gewünschte Ergebnis zu kommen. Ich bin kein großer Freund von “das ist doch nur x € teurer, und darauf kommt es doch auch nicht mehr an”

Preislich liegt IKEA am Ende irgendwo zwischen zwei drittel und 50% des Preises den man im Küchenstudio bezahlen müsste. Also zumindest in unserem Fall. Hängt natürlich von Ausstattung ab und so. Wenn wir den Aufbau bei IKEA beauftragen würden, der im übrigen absurd teuer ist, sind wir immer noch ein paar tausend unter den Studiopreisen.

Qualitativ konnte ich keine Unterschiede feststellen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Schränke im IKEA mehr beansprucht werden als in einer Studioausstellung. Abgesehen davon gibt IKEA 25 Jahre Garantie auf die Schränke und 5 Jahre auf die E-Geräte. In Küchenstudios geht meist nicht mehr als 5 bis 10 Jahre auf Schränke und 1 bis 2 Jahre auf Geräte. Ich bin mir auch recht sicher, dass es IKEA noch so lange geben wird. ;-)

Nun liegen wir am Ende mit Allem ca. 1000€ unter unserem geplanten Budget. Bei keinem Studio hätten wir dafür überhaupt die Küche bekommen. Geschweige denn, mit einigermaßen vernünftigen Geräten die nicht schon vor 10 Jahren den Eindruck gemacht haben, dass sie nicht mehr so ganz aktuell sind.

Diese ganze Sache ist natürlich noch nicht vorbei. Die Küche steht ja noch nicht. Genau genommen haben wir sie auch noch gar nicht gekauft. Das geht nämlich maximal 6 Monate vor der Lieferung. Da wir aber noch nicht wissen, ab wann wir denn ein Haus haben wo man was rein stellen kann, sprich wann der Boden im EG fertig ist, müssen wir damit noch warten. Sollte aber auch kein Problem sein. Den Bauzeitplan bekommen wir wohl nach dem Richtfest. Und das ist ja zum aktuellen Zeitpunkt noch ein paar Monate hin.

Nach so viel Text, haben wir uns aber alle eine Belohnung verdient. Hier ist die geplante Küche. Der Kühlschrank wird später ein Side-by-Side sein, aber das bietet der IKEA Planer nicht an. Und ja, mir ist bewusst, dass da die Abzugshaube fehlt. :-)

4 Gedanken zu „Nun also doch IKEA“

  1. Hej,

    schicke Küche und spannender Weg dorthin :-)

    Was mich wundert: „Den Bauzeitplan bekommen wir wohl nach dem Richtfest.“
    Woot? Erst dann? Ich bin mir nicht ganz sicher, aber einen ersten Plan haben wir irgendwann zwischen „Sandplatte“ und „Fundamente gießen“ bekommen. Der hat sich dann im Laufe der Zeit noch 3-6 mal geändert, aber die endgültige Abnahme war nur eine Woche nach der allerersten Planung.

    „Einbau Küche“ war bei uns im übrigen etwa 4 Monate nach „Richtfest“ und 5 Monate nach „Sandplatte erstellen“. Also 1 Monat vor „Abnahme“.

    Gruß
    Tobias

    1. Moin Tobi,

      ich gehe auch mal davon aus, dass wir am 16. einen Zeitplan bekommen werden. Ich schätze mal, dass war eher so gemeint, dass wir einen genaueren Ablauf für Innenausbau erst nach dem richten bekommen.

      Wir brauchen nur ca. 4 Wochen Vorlauf laut IKEA. Müssen uns da also keinen Stress machen.

      Viele Grüße,
      Thomas

  2. Schöne Küche, darin werdet ihr bestimmt gut kochen können :)
    Für welche Fronten und Arbeitplatte habt ihr Euch denn entschieden?

    Die IKEA-Küchenmöbel sind qualitativ echt 1A und lassen sich sehr gut aufbauen :) Wir haben im HWR auch welche stehen (Veddinge weiß + Eckbacken in Eiche-dunkel) und sind sehr zufrieden :)

    Aber mich wundert auch, warum ihr den Bauzeitenplan erst so spät bekommt. Wir haben den auch ca. zum gleichen Zeitpunkt wie Tobias bekommen, also quasi direkt nach Baubeginn.
    Das Richtfest stand auch gleich zu Beginn mit drauf und der Termin wurde auch eingehalten.

    1. Hi Insa,

      danke! Die Fronten und Arbeitsplatte haben wir noch nicht final entschieden. Da schwanken wir noch hin und her. Momentan sind wir bei Veddinge weis und einer Betonoptik Arbeitsplatte. Aber das hat ja noch Zeit. Erstmal brauchen wir ja nur die Position der Spüle und vom Geschirrspüler.

      Ich glaube wir werden auch noch ein anderes Induktionsfeld von Neff nehmen. Bei den anderen Geräten habe ich noch nichts besseres gefunden für den Preis.

      Ich denke auch, dass wir am 16. einen Zeitplan bekommen werden und dieser nach dem richten noch mal konkreter wird. Vielleicht habe ich das auch einfach falsch verstanden. Unser Baubegleiter wird schon auf einen Zeitplan drängen. ;-)

      Grüße,
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.