Bemusterung Fenster & Türen

Den letzten Termin zur Bemusterung hatten wir bei der Firma BVM in Harsefeld. Leider haben die keinerlei Webseite und daher sind wir hier mit praktisch null Informationen angerückt. Aber was gibt es bei Fenster & Türen schon groß auszusuchen.

Wie sich heraus stellt, eine ganze Menge. Das fängt bei den Fenstergriffen an. Dutzende Optionen stehen zur Auswahl. In allen Formen und Farben. Was wählt man da denn nun aus. Die Ausstellung ist zwar auch nicht super klein, aber stellt doch nur eine relative bescheidene Auswahl dar.

Fenster

Im Zuge der Fenster stand natürlich auch der Elefant „Lärmschutzklasse“ im Raum. Und wurde vor Ort aber Mut gemacht, dass das alles gar kein Problem darstellen würde. „Da verbauen wir ne dickere Aussenscheibe. Dann ist das ok“. (keine wörtliche Wiedergabe). Na gut, wir liessen das mal so im Raum stehen und haben die restlichen Dinge ausgesucht.

Die Fenster selber sind, wie schon mal erwähnt von der Firma Aluplast. Das genaue Modell ist das Aluplast 7000. Wie es so meine Art ist, habe ich versucht vorher schon etwas über das Fenster herauszubekommen. Das stellt sich allerdings als komplizierter heraus als gedacht. Die Erklärung dazu ist, dass dieses Modell noch relativ neu auf dem Markt ist und man es daher nicht bei vielen Händlern findet. Na wie auch immer.

Ich hatte ja im Zuge der Fensterbankbemusterung schon mal angesprochen, dass wir nur zwei Fensterbänke haben. Das kommt daher, da wir praktisch überall bodentiefe Fenster bekommen. Nur die Fenster in Gäste-WC, Diele und Küche sind nicht bis zum Boden. Außerdem werden in den Fenstern innen liegende Sprossen verbaut. Das hatte Ani sich gewünscht. Eigentlich sollten es auch aussen liegende Sprossen werden, aber das haben wir dann aus Putz- und Kostentechnischen Gründen gelassen und nehmen statt dessen die innen liegende Sprossenvariante. Das sieht nicht ganz so schön aus, aber man kann halt auch nicht alles haben.

Rolläden und Extras

Man glaubt ja gar nicht, wie viel Extra Zeug man für so eine Fenster kaufen kann. Das geht los bei Sicherheitsausstattung, mehr Beschläge etc. Geht dann über diverse Griffvarianten bis hin zu diversen Möglichkeiten Insektenschutzgitter im Fenster zu verbauen. Wir haben uns das mal zeigen lassen, damit wir es gesehen haben. Kaufen werden wir davon wohl erstmal nix. So ein Insektenschutzrollo im Kasten integriert kostet für eines der Doppelflügeligen bodentiefen Fenster sportliche 260€. Da man das auch später noch problemlos nachrüsten kann, warten wir erstmal ab wie es da so mit Getier aussieht und sehen dann weiter.

Das wir Rolläden haben wollen, war von Anfang an klar. Allerdings sind wir bisher von dem Aufpreis für elektrische Fensterheber etwas zurück geschreckt. Okay, den Preis haben wir ganz am Anfang erfahren. Da hatten wir noch einen anderen Maßstab. Wir haben dann erstmal nur die Elektro-Vorbereitung geplant. Sprich, es werden nur die Stromkabel an die Fenster geführt.

Nun wurde uns erklärt wie so ein Upgrade abläuft und was zu tun ist. Stellt sich raus, dass es weder günstiger wird die Motoren später nachzurüsten, noch dass es sonderlich einfach ist dies zu tun. Wir werden also die 1600€ in die Hand nehmen und die Rolläden gleich elektrifizieren.

Innentüren

Wie erwartet sind die Innentüren relativ simpel. Ich habe keine Ahnung wie der Aufbau der Türen ist. Sie machten aber einen vernünftigen Eindruck vor Ort. Aufgrund der Tatsache, dass eine etwas schönere Tür mal eben 150€ pro Flügel mehr kostet, haben wir uns dann für den Standard entschieden. Die Huga Durat Standardtür in weiß.

Bei den Griffen haben wir uns für die Hoppe Amsterdam entscheiden. Macht einen kleinen Aufpreis von ca. 10€ pro Tür, aber die Standardgriffe sind echt nicht soo schön. Bei der genauen Ausführung sind wir noch nicht 100% zu einer Entscheidung gekommen. Aber ehrlich gesagt haben wir auch noch nicht so viel drüber nachgedacht.

Ach ja, zwei Extras bekommen wir doch noch bei den Innentüren. Zum einen gibt es im Gäste-WC eine „WC-Garnitur“. Das ist halt so ein Drehknopf und kein Schlüssel. Kostet übrigens round about 32€ extra. Last but not least kostet das einbauen von Katzenklappen ca. 30€ pro Stück. Wobei man die Katzenklappe selber mitbringen muss. Aber ob ich sowas will, weis ich auch noch nicht so recht.

Außentüren

Last but not least haben wir dann noch die Aussentüren ausgesucht. Da es vor Ort nur zwei Modelle zu sehen gab, haben wir erstmal einen Katalog der Firma Rodenberg vorgelegt bekommen. Wir haben dann beide unabhängig voneinander Türen ausgesucht und uns am Ende für ein Modell entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.