Termin beim Notar

Gestern waren wir bei der Kanzlei Klostergang in Lüneburg. Dort wurde uns vom Notar der Kaufvertrag für das Grundstück vorgelesen und wir haben diesen anschließend unterschrieben.

Waow… Das fühlt sich alles noch nicht echt an. Wir sind zwar offiziell noch nicht Eigentümer des Grundstücks, aber es wird nun eine Vormerkung im Grundbuch eingetragen. „Unser“ Grundstück wird es erst, wenn wir die Grunderwerbssteuer komplett bezahlt haben und der Notar anschließend die finale Eintragung im Grundbuch macht.

Es gibt nun so langsam wirklich kein zurück mehr. Wie schon gesagt, können wir das alles noch gar nicht so richtig begreifen. So eine Anschaffung macht man ja doch nicht so häufig. Auch Entscheidungen die einen für so lange Zeit beeinflußen werden, trifft man nicht jeden Tag.

Welche Hürden stehen in unserem Weg. Welche Risiken müssen wir auf uns nehmen? Und werden wir am Ende lachend aus der ganzen Sache raus gehen? Nun, wir wissen es natürlich nicht. Und das ist auch gut so. Aber eins steht fest, es wird spannend. :-)

Wir werden die Reise hier natürlich weiter zu dokumentieren. Zum Abschluss noch ein neues Panorama der Baustelle, auch wenn nicht viel passiert ist.

Hofkoppeln II am 20.04.2016
Hofkoppeln II am 20.04.2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.