Hallo von Ani

Heute hat mir Thomas mitgeteilt, dass er gerne einen Hausbau-Blog starten möchte. Natürlich hat er es auch gleich in die Tat umgesetzt. Er bat mich, mich auch zu beteiligen und Einträge zu verfassen. So etwas habe ich noch nicht gemacht. Daher wird das auch für mich eine Art Lernprozess.

Nun aber zum eigentlichen Thema. Hausbau. Ich gebe zu, dass es einige Zeit brauchte, mich mit den Gedanken anzufreunden und ich schätze, ich bin da immer noch skeptisch.

Es ist etwas ganz anderes ein „gebrauchtes“ Haus zu suchen.

Dort haben wir am Anfang auch blind gestartet und nach und nach Wissen und Erfahrungen gesammelt. Wir können jetzt gut in der südlichen Region um Hamburg die Preise für die Angeboten Objekte einschätzen. Das behaupte ich jetzt einfach mal.

Als wir gemerkt haben, dass wir mit unseren Einschätzungen immer mehr richtig lagen, war das ein sehr großes Erfolgserlebnis. Nun ist es aber so, dass der Markt immer enger wird. Die Zustände der Häuser werden immer schlechter und die Preise dafür immer höher. Ein altes Haus sanieren – in den Zuständen, wie teils Angeboten wird – in den aktuellen Preisklassen – ist nach unseren ersten Rechnungen teurer als neu zu bauen. Wenn man handwerklich sehr begabt ist und auch die Zeit und Mittel zur Verfügung hat, ist es bestimmt eine gute Alternative.

Doch ich persönlich habe das handwerkliche Geschick meines Vaters nicht geerbt. Daher ist es für uns keine wirkliche Alternative.

Man stellt sich auch die Frage, ob man eventuell bei dem einen oder anderen Objekt, wo man vielleicht zu kritisch war, doch hätte „zuschlagen“ sollen. Doch andererseits wurde mir schon öfters gesagt, dass das richtige Objekt einen findet. Ich versuche darauf zu vertrauen.

Hausbau ist eine andere Kategorie und es ist wirklich schwer einen Überblick zu bekommen. Welche Art von Haus? Massiv oder Fertig oder eine Mischung? Was gibt es für Anbieter? Was findet sich dazu im Internet, etc?

Wir haben in der Hinsicht gar keine Erfahrung, aber zum Glück ein paar Freunde, die diesen Schritt bereits gewagt haben und uns bis jetzt gern die ersten Fragen beantwortet haben und helfend zur Seite standen um die Flut an Informationen zu bewältigen.

Die erste Zeit habe ich mich bedeckt gehalten und die meiste Arbeit Thomas überlassen. Er hat die ersten Kataloge angefordert. Irgendwann habe dann auch ich etwas recherchiert und ebenfalls ein paar Kataloge angefordert.

In unserem Wohnzimmer stapeln sich Berge von Katalogen in unterschiedlichsten Varianten. Wir versuchten bzw. versuchen ein Art System zu erstellen, um heraus zu finden, welche Anbieter für uns interessant sind.

Über eine einfache Tabelle versuchte ich eine grobe Übersicht zu erstellen um überhaupt zu sehen, von wem wir Kataloge haben, welche Bauweise der jeweilige Anbieter hat, was für Informationen vorliegen und auch dessen Qualität (z.B. nur eine Broschüre, wie „geil“ der Anbieter ist ohne weitere Informationen, mit Preisliste, Baubeschreibungen oder nicht, usw.), erster Eindruck – um nun auch die ersten Termine zu machen für ein persönliches Gespräch.

Ich versuche die Thematik der Grundstücksfindung noch etwas zu verschieben und hoffe, dass es da Tipps von den Anbietern gibt. Die ersten Recherchen waren sehr deprimierend. Ich sage nur: horende Preise.

Nun soll es erst einmal von mir sein … bis zum nächsten Eintrag

2 Gedanken zu „Hallo von Ani“

  1. Ihr Lieben!

    Ich bin gespannt, was sich hier noch so tun wird! Habt ihr euch schon einige Musterhäuser angeschaut? Da bekommt man einen guten Blick dafür was wichtig ist…

    Liebe Grüße
    Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.