Weiße Weihnachten und ins neue Jahr streichen

Im letzten Beitrag haben wir ja gezeigt, wie wir das Wohnzimmer grundiert haben. Natürlich ist es nicht dabei geblieben. Die letzten 1,5 Wochen haben wir damit zugebracht das komplette Haus insgesamt drei mal zu streichen. Weiße Weihnachten und ins neue Jahr streichen weiterlesen

Bemusterung Fussböden

Nach der Bemusterung des Daches, wo wir ja ohne schon viel zu früh dran waren, hatten wir noch jede Menge Zeit bis zum nächsten regulären Termin. Wir haben uns als spontan dazu entschlossen die Fussböden auszusuchen.

Natürlich waren wir da auch nicht mehr komplett am Anfang. Der Boden für das Wohnzimmer war quasi schon ausgesucht. Fehlte nur noch das Obergeschoss.

Die Böden haben wir direkt bei der Firma Blohm beauftragt. Dies beinhaltet Vinyl Planken mit einem Materialwert bis 30€ pro Quadratmeter auf insgesamt knapp 110 Quadratmeter Fussboden. Die Böden liefern und verlegen macht die Firma Christiansen Wohnen aus Buxtehude.

Warum Vinyl?

Wir wollten eigentlich von Anfang an Vinyl im Haus verlegen. Natürlich wäre Echtholz auch nett aber letztendlich ist das ja auch immer eine Frage des Preises. Und ehrlich gesagt haben wir da nie wirklich drüber nachgedacht. Vinyl Planken bieten auch einige Vorteile gegenüber anderen Bodenbelägen.

Zum einen haben Vinyl Planken ein sehr geringe Aufbauhöhe. Ich könnte mir vorstellen, dass dies nicht unbedingt ein Nachteil bei einer Fussbodenheizung ist. Die Planken sind insgesamt nur 2 bis 3 mm dick. Darunter gibt es nochmal eine dünne Schicht Spachtelmasse zum Ausgleich von Unebenheiten.

Zum anderen ist PVC Feuchtraum geeignet. Klar, das Material ist Plastik, da quillt nichts auf. Außerdem werden die Planken flächig verklebt. Wasser kann da also eigentlich auch nicht drunter laufen. Die Dinger könnte man theoretisch auch im Bad einsetzen wenn man wollte.

Einen Nachteil haben die Planken aber auch gegenüber Laminat oder gar Echtholz. Es ist nicht hitzebeständig. Das betrifft uns auch tatsächlich, da wir in der Küche keine Fliesen verlegen sondern den selben Boden wie auch im Wohnzimmer. Wohnküche und so…

Wenn also ein heißer Topf runter fällt, könnte der durchaus eine Verschmelzung im Boden hinterlassen. Aber hier kommt die Art der Verlegung ins Spiel. Ich hatte ja schon erwähnt, dass die Planken vollflächig verklebt werden. Dazu muss man aber sagen, dass die einzelnen Planken nicht, wie etwa Klick Laminat, miteinander verbunden sind. Die einzelnen Elemente haben keine Nut und Feder. Die Planken werden einfach Stoß and Stoß verklebt. Mit anderen Worten, man kann einzelne Planken austauschen. Alte rausschneiden, neu spachteln, neue Planke verkleben, fertig. Das dürfte bei Laminat wesentlich aufwendiger sein.

Die Auswahl

Aber zurück zur Bemusterung. Den Boden für Wohnzimmer / Esszimmer / Küche hatten wir bei unserem ersten Besuch bereits mit eindeutiger Wahl bestimmt.

Schwieriger war da schon das Obergeschoss. Klar war eigentlich erstmal nur, dass wir dort prinzipiell helle Böden haben wollten. Nur im Schlafzimmer sollte ein dunkler Boden rein.

Die Auswahl bei Christiansen ist relativ groß. Wie bei so vielen Dingen, unterscheiden sich die einzelnen Böden dann oft auch nur durch feine Nuancen. Das ist echt gar nicht so einfach sich da zu entscheiden. Vor allem wenn das am Ende alles zusammen passen soll.

Wir haben uns dann einfach mal alles aus den Auslagen geholt und was in unserem Preisbereich lag und irgendwie in Frage kam. Wir konnten die Kandidaten dann aber relativ schnell reduzieren.

Und hier sind die Gewinner:

Die neuen Fussböden (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer)
Die neuen Fussböden (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer)

Von links nach rechts haben wir hier. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Flur und Kinderzimmer.

Alles recht rustikal aber trotzdem nicht zu künstlich auf alt getrimmt. Die Dekore sind nicht zu extrem, so dass man nicht sofort erkennt, dass es Holzimitat ist. Es ist zwar ein Muster im Boden aber in der Fläche wirkt es immer noch relativ ruhig.

Auch nach mehreren Tagen, finde ich die Design noch schön und ich denke das kann man sich auch ein paar Jahre anschauen. :-)