Neue Randsteine #1

Auffahrt neu

Nachdem wir unsere Auffahrt haben pflastern lassen, fiel und später auf, dass wir das vielleicht ein bißchen anders hätten machen sollen.

Und zwar haben wir „damals“ nur eine Betonkante setzen lassen, damit die Steine nicht zu den Seiten weg brechen. Nun haben wir aber mit der Planung des Carports begonnen, und dabei stellte sich heraus, dass wir da lieber gleich richtige Kantsteine hätten setzen sollen.

Nun ja, was macht man da als Hausbesitzer? Richtig. Man reisst den alten Scheiss weg und macht es selber neu.

Es ist Übrigens viel einfacher die paar Zentimeter Beton vom Split abzuheben, als das verdichtete Mineralgemisch darunter weg zu graben.

Mit einer schweren Eisenstange ging es dann besser aber „einfach“ würde ich nicht als beschreibendes Wort benutzen.

Leider musst ich doch noch ein paar Pflastertseine abheben, da sich der Split da drunter in meine Baugrube ergossen hat.

Nachdem ich dann bei der Gelegenheit gleich noch gelernt habe wie man Beton richtig anmischt, konnte ich auch schon die neuen Kantsteine setzen.

Am Ende die Pflastersteine wieder rein und fertig. Das Ergebnis ist nicht perfekt. Aber das sieht man nachher hoffentlich eh nicht mehr, weil ja dann das Carport drauf steht. :-)

Neue Randsteine #2
Neue Randsteine #2
Neue Randsteine fast fertig
Neue Randsteine fast fertig

3 thoughts on “Auffahrt neu”

  1. Oje..! Also, was Beton (und überhaupt Naturstein generell) angeht kann ich nur dringend dazu raten, sie professionell „kristallisieren“ zu lassen. Kristallisation ist ein chemisches Verfahren, bei dem in Naturstein enthaltener Kalk in Kristalle umgewandelt wird. Durch die Kristallisation wird die Oberflächenschicht verdichtet.
    Haltet uns auf dem Laufenden. :)

    1. Prinzipiell ja, wenn ich zu dem Zeitpunkt schon gewusst hätte wo die hin müssen. Aber an der Stelle habe ich ohnehin einige Dinge gemacht, die sich im Nachhinein als Fehler heraus gestellt haben. Aber dazu schreibe ich bestimmt irgendwann noch mal was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.