Warum denn neu bauen?

Wie ich im Willkommens Post schon schrieb, wollten wir nicht von Anfang an neu bauen. Na ja, genau genommen schon, aber damals (vor etwa 2 Jahren) dachten wir auch noch, dass eine bestehende Immobilie wohl günstiger wäre als ein Neubau. Und überhaupt, wer kann es sich denn schon leisten neu zu bauen?

Nun, die Zeiten ändern sich. Und zwar nicht zum Guten. Zumindest nicht in diesem speziellen Fall. Zwei Jahre haben wir gesucht, besichtigt und Angebote gemacht. Alles ohne Erfolg. Entweder sind die Häuser einfach so verfallen, dass sie eigentlich nur noch zum Abriss taugen. Oder so absurd teuer, dass es sich praktisch gar nicht lohnt weiter drüber nachzudenken.

Es hat uns auch immer wieder überrascht, was für Vorstellungen da einige Leute so haben. Also was denn Ihr 70er Jahre Starkraucher Holzhaus so wert sei. Ich nennen jetzt keine Zahlen aber es war zu viel. Interessanterweise dachten sich das Andere in dem Fall wohl auch. Das Haus war 1 Jahr später immer noch am Markt. Zum selben Preis! Na ja, ist angeblich gerade ein Verkäufermarkt.

Prinzipiell bekommt man aber auch das Gefühl, dass die Leute alle ein wenig den Boden unter den Füssen verloren haben. Und das meine ich jetzt gar nicht mal böse. Wir haben aber so dermaßen viele, einmalige renovierungsbedürftige Gelegenheiten (all hail Harold Ramis) gesehen, die zu absurden Preisen verkauft wurden, dass man sich Fragen muss ob die Leute sich das teilweise wirklich gut überlegt haben.

Nun kann es natürlich sein, dass die meisten anderen Menschen, unbegrenzte Geldmengen zur Verfügung haben, und deswegen jede zweifelhafte Gelegenheit ergreifen um Dieses los zu werden. Schön für sie, aber so ein bisserl blöd für uns. Denn bei uns ist das leider (noch) nicht so. Daher überlege ich gerne bevor ich mich für die nächsten 30 Jahre verschulde. Aber hey, that’s just me.

Jetzt kommt aber das eigentliche Problem. Ein fertiges Haus zu kaufen, läuft nach unserer Erfahrung, in 90% der Fälle auf eine „Bieterschlacht“ zwischen den Interessenten hinaus. Und da darf man nicht zögern, sonst ist man raus und wird von Maklern nicht mehr ernst genommen.

Diese Kombination funktioniert für mich nicht wirklich gut.

Und um nun den Bogen zu schließen, ich will diese Beiträge ja in überschaubaren Längen halten. Nach zwei Jahren ohne Erfolg beim Besichtigen und Bieten haben wir keine Lust mehr. Es ist einfach frustrierend und demotivierend.

Und nach mehrfachem rechnen, überschlagen und reden mit Bauherren, haben wir den Entschluss gefasst. Dann eben neu!

Es gibt da noch viele Anekdoten und interessante Hintergründe zu dieser Entscheidung. Aber das kommt dann hoffentlich in späteren Beiträgen, wenn es denn jemanden interessiert. Oder auch wenn es niemanden interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.