Frustrationen mit dem Bauantrag

Oh man, lange haben wir uns nicht mehr gemeldet. Es ist halt auch einfach nichts passiert. Wir warten nach wie vor auf die Baugenehmigung.

Und so wie es jetzt aussieht, werden wir auch noch ein paar Wochen länger warten müssen. Wir sind gerade unglaublich frustriert. Drei Monate warten wir nun bereits.

Jedes Mal wenn wir anrufen, heisst es, der Sachbearbeiter wäre noch zwei Wochen im Urlaub. Das haben wir jetzt ernsthaft schon zwei mal in einem Abstand von drei Wochen gehört. Es sei „eben Urlaubszeit“. Toll, warum ist unser Antrag eigentlich immer bei den Kollegen, die gerade im Urlaub sind? Wir mögen uns doch bitte noch bis „Mitte August“ gedulden. Dann sind wir bei vier Monaten.

So langsam machen wir uns auch Sorgen ob diese Verschiebungen nicht auch Mehrkosten beim Bau nach sich ziehen werden. Schließlich wandern wir dann so langsam auch in den Winter. Dass heisst, wir müssen mit Pech den Estrich trocken heizen. Das sind dann auch mal eben 2000€ Mehrkosten.

Wir haben nun mal beim Bauunternehmen nachgefragt was wir denn jetzt schon tun können, um den bisher angedeuteten Baubeginn Mitte / Ende August halten zu können, sollte das Bauamt es schaffen den Antrag bis dahin zu bearbeiten.

Mit unserer bisherigen Erfahrung, geht der Bauantrag bestimmt noch einmal zurück weil irgendwas nicht passt.

Unser Stimmung ist auf jeden Fall gerade ein wenig gereizt. Keine guten Voraussetzungen um Entscheidungen zu treffen.