Schallschutz Teil 4

Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass Blohm einen Gutachter bestellt hat, um zu bestimmen, was denn nun zur Einhaltung der Schallschutzvorgaben erforderlich ist.

Das Gutachten ging dann auch recht schnell. Allerdings ging es dabei wohl gar nicht so sehr darum die tatsächlichen Bedingungen vor Ort zu ermitteln, sondern rechnerisch zu bestimmen, wie denn so der Status Quo bei den Bauteilen ist. Schallschutz Teil 4 weiterlesen

Bemusterung Fenster & Türen

Den letzten Termin zur Bemusterung hatten wir bei der Firma BVM in Harsefeld. Leider haben die keinerlei Webseite und daher sind wir hier mit praktisch null Informationen angerückt. Aber was gibt es bei Fenster & Türen schon groß auszusuchen.

Wie sich heraus stellt, eine ganze Menge. Das fängt bei den Fenstergriffen an. Dutzende Optionen stehen zur Auswahl. In allen Formen und Farben. Was wählt man da denn nun aus. Die Ausstellung ist zwar auch nicht super klein, aber stellt doch nur eine relative bescheidene Auswahl dar. Bemusterung Fenster & Türen weiterlesen

Bemusterung Bad & Sanitär

Im Anschluss an die Elektro Bemusterung sind wir direkt sitzen geblieben. Zum einen weil wir langsam echt müde waren, aber viel eher weil wir gleich mit der Sanitär Bemusterung weiter gemacht haben.

Heizung und Sanitär wird von der Firma Kreatec Deden durchgeführt. Die sitzen praktischer Weise im selben Haus wie Dipol Elektro. Die beiden Firmen gehören auch der selben Person. Bietet sich ja an. ;-)

Bemusterung Bad & Sanitär weiterlesen

Bemusterung Elektro

Etwas überrumpelt wurden wir ehrlich gesagt bei der Firma Dipol Elektrotechnik in Harsefeld. Allerdings gar nicht mal im negativen Sinne. Eigentlich ging ich davon aus, dass wir bei der Bemusterung lediglich die Schalter Serie aussuchen. Aber weit gefehlt. Wir haben einfach mal spontan die Elektro-Planung gemacht. Bemusterung Elektro weiterlesen

Termin beim Notar

Gestern waren wir bei der Kanzlei Klostergang in Lüneburg. Dort wurde uns vom Notar der Kaufvertrag für das Grundstück vorgelesen und wir haben diesen anschließend unterschrieben.

Waow… Das fühlt sich alles noch nicht echt an. Wir sind zwar offiziell noch nicht Eigentümer des Grundstücks, aber es wird nun eine Vormerkung im Grundbuch eingetragen. „Unser“ Grundstück wird es erst, wenn wir die Grunderwerbssteuer komplett bezahlt haben und der Notar anschließend die finale Eintragung im Grundbuch macht.

Es gibt nun so langsam wirklich kein zurück mehr. Wie schon gesagt, können wir das alles noch gar nicht so richtig begreifen. So eine Anschaffung macht man ja doch nicht so häufig. Auch Entscheidungen die einen für so lange Zeit beeinflußen werden, trifft man nicht jeden Tag.

Welche Hürden stehen in unserem Weg. Welche Risiken müssen wir auf uns nehmen? Und werden wir am Ende lachend aus der ganzen Sache raus gehen? Nun, wir wissen es natürlich nicht. Und das ist auch gut so. Aber eins steht fest, es wird spannend. :-)

Wir werden die Reise hier natürlich weiter zu dokumentieren. Zum Abschluss noch ein neues Panorama der Baustelle, auch wenn nicht viel passiert ist.

Hofkoppeln II am 20.04.2016
Hofkoppeln II am 20.04.2016

 

Bemusterung Fensterbänke

Die kürzeste Bemusterung erfolgte bei der Firma Naturstein Kleidon. Die Auswahl ging aus drei Gründen extrem schnell.

Erstens, wir haben im gesamten Haus nur zwei Fensterbänke. Die restlichen Fenster sind bodentief oder im Bad und daher gefliest. Unser Enthusiasmus war also relativ gering.

Zweitens, war die Auswahl eher eingeschränkt. Naturstein in einer hand voll Farben.

Und drittens, wir uns mal wieder einig waren, helle Fensterbänke haben zu wollen. Fix also die hellste Platte gewählt und wir waren fertig. Insgesamt haben wir wohl länger gewartet als ausgesucht. ;-)

Fotos habe ich leider nicht. Aber ist halt ne weiße Fensterbank. So viel Fantasie braucht man da nicht, glaube ich.

Bemusterung Fussböden

Nach der Bemusterung des Daches, wo wir ja ohne schon viel zu früh dran waren, hatten wir noch jede Menge Zeit bis zum nächsten regulären Termin. Wir haben uns als spontan dazu entschlossen die Fussböden auszusuchen.

Natürlich waren wir da auch nicht mehr komplett am Anfang. Der Boden für das Wohnzimmer war quasi schon ausgesucht. Fehlte nur noch das Obergeschoss.

Die Böden haben wir direkt bei der Firma Blohm beauftragt. Dies beinhaltet Vinyl Planken mit einem Materialwert bis 30€ pro Quadratmeter auf insgesamt knapp 110 Quadratmeter Fussboden. Die Böden liefern und verlegen macht die Firma Christiansen Wohnen aus Buxtehude.

Warum Vinyl?

Wir wollten eigentlich von Anfang an Vinyl im Haus verlegen. Natürlich wäre Echtholz auch nett aber letztendlich ist das ja auch immer eine Frage des Preises. Und ehrlich gesagt haben wir da nie wirklich drüber nachgedacht. Vinyl Planken bieten auch einige Vorteile gegenüber anderen Bodenbelägen.

Zum einen haben Vinyl Planken ein sehr geringe Aufbauhöhe. Ich könnte mir vorstellen, dass dies nicht unbedingt ein Nachteil bei einer Fussbodenheizung ist. Die Planken sind insgesamt nur 2 bis 3 mm dick. Darunter gibt es nochmal eine dünne Schicht Spachtelmasse zum Ausgleich von Unebenheiten.

Zum anderen ist PVC Feuchtraum geeignet. Klar, das Material ist Plastik, da quillt nichts auf. Außerdem werden die Planken flächig verklebt. Wasser kann da also eigentlich auch nicht drunter laufen. Die Dinger könnte man theoretisch auch im Bad einsetzen wenn man wollte.

Einen Nachteil haben die Planken aber auch gegenüber Laminat oder gar Echtholz. Es ist nicht hitzebeständig. Das betrifft uns auch tatsächlich, da wir in der Küche keine Fliesen verlegen sondern den selben Boden wie auch im Wohnzimmer. Wohnküche und so…

Wenn also ein heißer Topf runter fällt, könnte der durchaus eine Verschmelzung im Boden hinterlassen. Aber hier kommt die Art der Verlegung ins Spiel. Ich hatte ja schon erwähnt, dass die Planken vollflächig verklebt werden. Dazu muss man aber sagen, dass die einzelnen Planken nicht, wie etwa Klick Laminat, miteinander verbunden sind. Die einzelnen Elemente haben keine Nut und Feder. Die Planken werden einfach Stoß and Stoß verklebt. Mit anderen Worten, man kann einzelne Planken austauschen. Alte rausschneiden, neu spachteln, neue Planke verkleben, fertig. Das dürfte bei Laminat wesentlich aufwendiger sein.

Die Auswahl

Aber zurück zur Bemusterung. Den Boden für Wohnzimmer / Esszimmer / Küche hatten wir bei unserem ersten Besuch bereits mit eindeutiger Wahl bestimmt.

Schwieriger war da schon das Obergeschoss. Klar war eigentlich erstmal nur, dass wir dort prinzipiell helle Böden haben wollten. Nur im Schlafzimmer sollte ein dunkler Boden rein.

Die Auswahl bei Christiansen ist relativ groß. Wie bei so vielen Dingen, unterscheiden sich die einzelnen Böden dann oft auch nur durch feine Nuancen. Das ist echt gar nicht so einfach sich da zu entscheiden. Vor allem wenn das am Ende alles zusammen passen soll.

Wir haben uns dann einfach mal alles aus den Auslagen geholt und was in unserem Preisbereich lag und irgendwie in Frage kam. Wir konnten die Kandidaten dann aber relativ schnell reduzieren.

Und hier sind die Gewinner:

Die neuen Fussböden (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer)
Die neuen Fussböden (Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer)

Von links nach rechts haben wir hier. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Flur und Kinderzimmer.

Alles recht rustikal aber trotzdem nicht zu künstlich auf alt getrimmt. Die Dekore sind nicht zu extrem, so dass man nicht sofort erkennt, dass es Holzimitat ist. Es ist zwar ein Muster im Boden aber in der Fläche wirkt es immer noch relativ ruhig.

Auch nach mehreren Tagen, finde ich die Design noch schön und ich denke das kann man sich auch ein paar Jahre anschauen. :-)

Bemusterung Fliesen

Wir hatten das Prinzip der Bemusterung schon mal erklärt. Man sucht sich quasi die Ausstattung seines Hauses aus. Und wie man sich vorstellen kann, gibt es an einem Haus eine ganze Menge auszusuchen.

Die Treppe und die Verblendsteine hatten wir ja schon früher bemustert. Leider haben wir noch keinen Preis für die Treppe erhalten, aber uns wurde da was für Anfang nächster Woche versprochen. Aber darum soll es an dieser Stelle gar nicht gehen.

Alle restlichen Bemusterungen haben wir dann in zwei langen Tagen durchgezogen. Und die Betonung liegt hier auf „lang“. Fangen wir an mit der Bemusterung der Fliesen.

Bemusterung Fliesen weiterlesen